1995 Before
2017 After

Bruck an der Mur

Der ersten Bahnhof in Bruck an der Mur wurde im Jahre 1844 eröffnet und der Bahnhof zu einem wichtigen Knoten der Obersteiermark. Heute ist der Bahnhof die Endstation der Linien S1, S8 und S9 der Steirischen S-Bahn, sowie ein Umsteigehalt im Fernverkehr. Von der Südbahn zweigt hier eine Verbindungsstrecke in Richtung Leoben und Klagenfurt ab.

Das Vorgängergebäude des heutigen Bahnhofs stammte aus den 1960er-Jahren und wurde in den Jahren 2010-2013 modernisiert. Das Bahnhofsgebäude wurde abgerissen und durch eine moderne Glaskonstruktion ersetzt. Die Ausnahme war der Turm, welcher generalsaniert wurde.

Seit der Eröffnung am 27. August 2013 verfügt der Bahnhof über einen behindertengerechten Personentunnel (inkl. acht Liften) und einen Steg, der das Parkhaus direkt mit allen Bahnsteigen verbindet.

Im Fernverkehr kommt man mehrmals täglich von Bruck an der Mur nach Prag, Wien, Graz, Klagenfurt und ist mit EuroNight Zügen auch an Zürich, Rom und Livorno angebunden.

Teile diesen Bahnhof

Facts & Figures

  • Baujahr: 1844
  • Umbaujahr: 2010-2013

Dieser Bahnhof verfügt über gratis WLAN.

Besonderheit: Der Bahnhof ist auch Standort der ÖBB Technische Services (Güterwagen) sowie der ÖBB Produktion.

 

Foto alt: ©ÖBB
Foto neu: ©ÖBB/Wegscheider

Ziel ist es, noch mehr Menschen für die Bahn zu begeistern. Mit unseren Investitionen schaffen wir die Voraussetzungen für eine attraktive Mobilität der Zukunft.
ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä

Mehr Beiträge vom Typ Personenbahnhof entdecken

Mehr Beiträge in Steiermark entdecken