Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen: 180 Jahre Eisenbahn in Österreich – Wir bringen Österreich weiter

In den gegenständlichen allgemeinen Teilnahmebedingungen wird aus Gründen der Vereinfachung die männliche Schreibweise gewählt. Die weibliche Form ist der männlichen Form gleichgestellt.

  1. Der Betreiber der Webseite http://www.180jahrebahn.at ist die ÖBB-Holding AG, 1100 Wien, Am Hauptbahnhof 2, DVR: 2111136 (in Folge kurz „Betreiber“).
  2. Mit dem Einsenden von Fotos akzeptiert der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen. Bei Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen, behält sich der Veranstalter vor, Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen.
  3. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen die das 16. Lebensjahr vollendet haben, sofern in speziellen Teilnahmebedingungen keine abweichenden Regelungen getroffen wurden. Personen, welche das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Minderjährige), bedürfen zur Teilnahme der Fotoaktion der Zustimmung der Erziehungsberechtigten.
  4. Teilnehmer können Ihre Fotos über die dafür vorgesehene ÖBB-Webseite in den Formaten jpg, png hochladen. Für den Inhalt der eingereichten Fotos übernimmt der Veranstalter keine Haftung.
  5. Anstößige, diskriminierende oder sonst moralisch bedenkliche Fotos werden vom Veranstalter ohne Benachrichtigung und Angabe von Gründen entfernt und von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen. Dies gilt auch bei Verdacht auf Missbrauch, Manipulation oder unerlaubte Nutzung.

Übertragung Nutzungs- Verwertungs- und Bearbeitungsrechte :

  • Der Teilnehmer des Fotowettbewerbes räumt der ÖBB- Holding AG und der ÖBB-Personenverkehr AG sowie allen damit verbundenen Unternehmen (in Folge „ÖBB“) die nicht exklusiven unentgeltlichen Nutzungs- Verwertungs- und Bearbeitungsrechte an vom Teilnehmer im Rahmen dieses Fotowettbewerbes übermittelten Materialien wie Fotos, Videos, Bilder, Zeichnungen, Texten und dergleichen ein. Dies umfasst insbesondere auch das Vervielfältigungs-, das Bearbeitungs-, das Verbreitungs-, Sende-, Zurverfügungstellungs-, Vermiet- und Verleihrecht und das Recht der öffentlichen Wiedergabe. Die Rechteübertragung ist sowohl räumlich, zeitlich, sachlich und nach Verwendungszweck unbeschränkt. Die ÖBB sind berechtigt, Dritten ebenso Nutzungsrechte einzuräumen. Eine Pflicht zur Nutzung besteht nicht. Das Nutzungsrecht umfasst alle bekannten Werbenutzungsarten (insbesondere Veröffentlichungen in Printmedien, Plakaten, Presseaussendungen, auf Facebook, im TV, im Internet, in Online-Medien oder anderen elektronischen Medien) sowie eine Verwendung in Zügen, Präsentationen und dgl..

Jeder Teilnehmer garantiert und hat dafür einzustehen, dass

  • er über sämtliche Rechte (Nutzungs- und Verwertungsrechte) an dem/den hochgeladenen Foto(s) verfügt,
  • generell keine Rechte Dritter verletzt werden,
  • bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte, Datenschutzrechte, Rechte am eigenen Bild verletzt werden sowie
  • im Falle der Abbildung von Personen, die abgebildeten Personen mit der uneingeschränkten Veröffentlichung und Nutzung ihrer Abbildung einverstanden sind.

Der Teilnehmer hält ÖBB diesbezüglich schad- und klaglos.

Der Veranstalter ist berechtigt, Fotos die nicht den vorgenannten Bedingungen entsprechen, zu entfernen und den Teilnehmer von der weiteren Teilnahme am Fotowettbewerb auszuschließen.

  • Soweit im Rahmen der Teilnahme personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden, werden diese vom Veranstalter ausschließlich zum Zwecke der Durchführung der Fotoaktion erhoben, verarbeitet und genutzt, es sei denn, der Teilnehmer hat seine ausdrückliche Zustimmung zur Verwendung seiner personenbezogenen Daten erteilt oder der Veranstalter ist aus gesetzlichen Gründen zur Datenverwendung berechtigt bzw. verpflichtet. Erhobene und verarbeitete Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist gelöscht bzw. anonymisiert. Ein Nachrichtenverlauf in sozialen Medien wird ebenfalls mit dem zuvor genannten Zeitpunkt durch den Veranstalter archiviert.
  • Es kommt österreichisches Recht zur Anwendung, dies unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und solcher Rechtsnormen, die auf das Recht anderer Staaten verweisen. Gerichtsstand ist Wien, sofern dies nicht gesetzlich zwingend anders bestimmt ist. Wenn einzelne Klauseln unwirksam sein sollten oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der anderen Klauseln nicht.