2005 Before
2015 After

Wien Hauptbahnhof

Eine Verkehrsdrehscheibe für 9 Bundesländer und in 9 Nachbarstaaten

Die Überlegungen für einen Zentralbahnhof in Wien gehen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Aus der historisch gewachsenen Situation mit zwei Endbahnhöfen – dem damaligen Südbahnhof und Ostbahnhof – wurde jetzt ein zentraler Ort, der einen Knotenpunkt im transeuropäischen Schienennetz darstellt.

Erstmals können in Wien Züge aus Norden, Süden, Osten und Westen an einem Bahnhof verknüpft werden. Somit wachsen Europas Städte näher zusammen und Grenzen verschwinden. Wien rückt immer näher in die Mitte Europa und erhält eine schnelle und leistungsstarke Verbindung mit dem zentraleuropäischen Raum.

Seit der offiziellen Eröffnung im Oktober 2014 und der Vollinbetriebnahme am 13. Dezember 2015 frequentieren täglich über 145.000 Passagiere und 1.100 Züge Wien Hauptbahnhof – damit ist dieser der meistfrequentierte Fernbahnhof Österreichs.

Teile diesen Bahnhof

Facts & Figures

  • Baujahr: 1841 (1. Südbahnhof)
  • Umbaujahr: 2009-2014

Dieser Bahnhof verfügt über gratis WLAN.

Besonderheit: Der Markuslöwe von 1873 wurde renoviert und vom alten Südbahnhof auf den Hauptbahnhof übersiedelt: er symbolisiert die Zugverbindung nach Venedig.

 

Foto alt: ©ÖBB
Foto neu: ©ÖBB

Ziel ist es, noch mehr Menschen für die Bahn zu begeistern. Mit unseren Investitionen schaffen wir die Voraussetzungen für eine attraktive Mobilität der Zukunft.
ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä

Mehr Beiträge vom Typ Personenbahnhof entdecken

Mehr Beiträge in Wien entdecken

Mehr Beiträge in Wien entdecken